Vereinsgeschichte

 

„Der Bunte Kreis – Leben geben“ e. V.

2006   Prof. Dr. Werner Rosendahl, Kinderarzt im Ruhestand, initiiert den Verein mit dem Ziel, eine Nachsorgeeinrichtung für schwer chronisch kranke Kinder und Jugendliche und für Frühgeborene nach dem Modell Bunter Kreis zu schaffen.

2007   Gründungsversammlung des Vereins (evtl. Gruppenfoto)

2007   Eintrag in das Vereinsregister

2007   Abschluss von Kooperationsverträgen mit den Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin des Schwarzwald-Baar-Klinikums und der Hegau-Bodensee-Hochrhein-Kliniken in Singen

2008   Assoziiertes Mitglied im Bundesverband der Bunten Kreise

2010   Etablierung der Nachsorgeeinrichtung mit einem zentralen Büro in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Villingen-Schwenningen und einem Zweigstellenbüro in Singen. Frau Claudia Vetter wird Leiterin der Nachsorgeeinrichtung.

2010   Vertragsabschluss mit der AOK über die Erbringung von sozialmedizinischen Nach-sorge-Maßnahmen nach § 43.2 SGB V

2011   Zertifizierung der Nachsorgeeinrichtung durch den Bundesverband

2012   Vertragsabschluss mit dem Verband der Ersatzkassen über die Erbringung von sozial-medizinischen Nachsorge-Maßnahmen nach § 43.2 SGB V

2014   2013 Re-Audit durch den Bundesverband

2015   Wechsel in der Leitung der Nachsorgeeinrichtung von Fr. Vetter zu Fr. Aschenbrenner

2016   Re-Audit durch den Bundesverband